Termine

Familienfreizeit zur Gewaltfreien Kommunikation

25. Juli, 15:00 Uhr, bis 1. August, 14:00 Uhr, Odenwald-Institut bei Weinheim

Für Familien jeder Art, Paare und einzelne Menschen

Diese Familienfreizeit wendet sich an alle, die einen gewaltfreien Umgang in der Familie und in nahen Beziehungen praktizieren wollen. Vorkenntnisse in Gewaltfreier Kommunikation sind nicht erforderlich. Gleichzeitig ist sie auch für Menschen mit viel GFK-Erfahrung geeignet.

Für die Erwachsenen (und Jugendlichen, wenn diese es wünschen) bieten wir jeweils vormittags Workshops zur Gewaltfreien Kommunikation an. Wir arbeiten prozessorientiert, das Angebot wird deshalb maßgeblich von den Wünschen der Teilnehmenden bestimmt. Am Nachmittag gibt es im Rahmen der Kapazitäten Möglichkeiten, eigene Anliegen zu vertiefen. Für die Kinder gibt es vormittags ein eigenes Programmangebot, welches sich v. a. an die Jüngeren richtet. Erfahrungsgemäß organisieren sich die Jugendlichen zumeist lieber alleine. Wenn sie wollen, bieten wir ihnen aber auch gerne speziell nach ihren Wünschen verschiedenste Aktivitäten an.

Diese Familienfreizeiten sollen außerdem Raum lassen zum Luft schöpfen und zu gemeinsamen Aktionen von Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern, zum Knüpfen von Kontakten, zum Klönen und Spazieren gehen – und natürlich zum Feiern.

In konfliktgeladenen Situationen bieten wir allen unsere Begleitung und Unterstützung an.

Das Odenwald-Institut liegt 577 Meter hoch, umgeben von Wiesen und Wäldern eines Naturschutzgebietes im Odenwald.

Leitung:
Gabriele Hiester, Georgis Heintz, Ingmar Dalchow, Jochen Hiester, Kirsten Kristensen, Lola Dalchow und Tim Herlet

Infos zu Kosten und Anmeldung über:
www.odenwald-institut.de/kurse/liste/kurs/gfk-camp-juli

Familienfreizeit zur Gewaltfreien Kommunikation

8. August, 15:00 Uhr, bis 15. August, 14:00 Uhr, Flambacher Mühle im Harz

Für Familien jeder Art, Paare und einzelne Menschen

Diese Familienfreizeit wendet sich an alle, die einen gewaltfreien Umgang in der Familie und in nahen Beziehungen praktizieren wollen. Vorkenntnisse in Gewaltfreier Kommunikation sind nicht erforderlich. Gleichzeitig ist sie auch für Menschen mit viel GFK-Erfahrung geeignet.

Für die Erwachsenen (und Jugendlichen, wenn diese es wünschen) bieten wir jeweils vormittags Workshops zur Gewaltfreien Kommunikation an. Wir arbeiten prozessorientiert, das Angebot wird deshalb maßgeblich von den Wünschen der Teilnehmenden bestimmt. Am Nachmittag gibt es im Rahmen der Kapazitäten Möglichkeiten, eigene Anliegen zu vertiefen. Für die Kinder gibt es vormittags ein eigenes Programmangebot, welches sich v. a. an die Jüngeren richtet. Erfahrungsgemäß organisieren sich die Jugendlichen zumeist lieber alleine. Wenn sie wollen, bieten wir ihnen aber auch gerne speziell nach ihren Wünschen verschiedenste Aktivitäten an.

Diese Familienfreizeiten sollen außerdem Raum lassen zum Luft schöpfen und zu gemeinsamen Aktionen von Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern, zum Knüpfen von Kontakten, zum Klönen und Spazieren gehen – und natürlich zum Feiern.

In konfliktgeladenen Situationen bieten wir allen unsere Begleitung und Unterstützung an.

Die Flambacher Mühle liegt in einem Waldwiesengelände nahe des Harzes und bietet viele Anregungen für Spiel und Abenteuer. Infos zur Ausstattung des Hauses, dem Außengelände und den Möglichkeiten in der Umgebung finden Sie auf www.flambacher.de.

Leitung:
Bärbel Klein, Georgis Heintz, Ingmar Dalchow, Jochen Hiester, Kirsten Kristensen, Lola Dalchow und Tim Herlet

Kosten:
Je nach Einkommen gestaffelt betragen die Kosten für Übernachtung und Verpflegung: Erwachsene*r: ab  291,90 bis 371,10 €
Jugendliche*r (13-17): ab  249,90 bis 313,60 €
Kind (5-12): ab  175,70 bis 224,00 €
Um herauszufinden, in welche Kategorie Sie eingestuft werden, melden Sie sich bitte bei Ingmar Dalchow (siehe unten). Er schickt Ihnen den Link zur Kostentabelle der Flambacher Mühle, in die Sie Ihre persönlichen Angaben eintragen.
Der Seminarbeitrag für Erwachsene beträgt je nach Einkommen gestaffelt 200 bis 450 €. Der Seminarbeitrag für allein anreisende volljährige junge Erwachsene liegt zwischen 50 und 150 €.

Anmeldung über Ingmar Dalchow (0175-4021620 oder wunderbarr@gmx.de)

Respektvoll und wertschätzend mit Kindern kommunizieren 1 – GFK‑Einführung

29. August, 10:00 bis 17:00 Uhr, im Familientreff des Kinderschutzbundes, Hauptstr. 12, Bad Breisig

Für Erzieher*innen, Tagespflegepersonen, Lehrkräfte und Eltern

Sind sie es leid sich als Erzieherin, Erzieher, als Tagespflegeperson, als Lehrkraft oder Eltern immer wieder so stark um die Korrektur schlechten Benehmens von Kindern zu kümmern? Möchten Sie neue Wege finden Ihr erzieherisches Potenzial optimal zu erschließen? Möchten Sie eine Atmosphäre schaffen, die auf gegenseitigem Respekt, Wertschätzung, emotionaler Sicherheit und positiver, offener Kommunikation basiert? Auf der Grundlage des Kommunikationsmodells nach Dr. Marschall B. Rosenberg lernen Sie in vier konkreten Schritten bei diesem Seminar, wie es möglich ist:

  • sich so auszudrücken, dass die Wahrscheinlichkeit beträchtlich steigt, dass Erwachsene von Kindern in Ihren Anliegen gehört werden,
  • hinter ‚schwierigem‘ Verhalten von Kindern deren Anliegen herauszulesen und Wege zu finden, wie deren Anliegen und die der Erwachsenen gleichermaßen berücksichtigt werden können,
  • mit Meinungsverschiedenheiten ‚vorbildlich‘ umgehen zu können,
  • Kinder zu einem Sozialverhalten anzuleiten, dass ‚von Herzen kommt‘, d.h. die Kinder verhalten sich so, weil sie es von sich aus wirklich tun wollen und nicht nur deswegen, weil es von ihnen erwartet wird oder sie Strafen vermeiden wollen,
  • Kindern immer wieder auf eine Weise, durch die der Kontakt untereinander nicht beeinträchtigt wird, deutlich zu machen, dass andere genauso Bedürfnisse haben wie sie,
  • konstruktiver mit eigenem emotionalen Stress in Konflikten mit Kindern umzugehen, um dadurch seltener Gefahr zu laufen, dabei Dinge zu tun oder zu sagen, die der Qualität der Beziehung zu den Kindern schaden können.

Während der Fortbildung wechseln sich Gespräch, Wissensvermittlung und Kommunikationsübungen mit eigenen Beispielen ab, so dass Sie für eine spätere Anwendung der Inhalte im eigenen Alltag gerüstet sind.

Kosten: 35 €

Anmeldung: Per E-Mail an die Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes Ahrweiler (info@kinderschutzbund-ahrweiler.de).

Respektvoll und wertschätzend mit Kindern kommunizieren 2 – Fortsetzung bzw. GFK-Vertiefung

30. August, 10:00 bis 17:00 Uhr, im Familientreff des Kinderschutzbundes, Hauptstr. 12, Bad Breisig

Für alle, die an mindestens einem ganztägigen GFK-Trainingstag teilgenommen haben

Sowohl für die Teilnehmenden des Vortages, als auch alle, die schon mal in der Vergangenheit an einem ähnlichen Seminar teilgenommen haben, ist dieser Seminartag gedacht. Es werden die gleichen Ziele wie beim Tag zuvor verfolgt, allerdings gibt es weitere Möglichkeiten in die GFK einzusteigen, da bei allen Teilnehmenden die absoluten Grundlagen der GFK als bekannt vorausgesetzt werden können.

Es wird vor allem geübt, geübt, geübt werden.

Wünsche der Teilnehmenden hinsichtlich zu setzender Schwerpunkte sind mir sehr willkommen. An Übungsbeispielen wird es sicherlich nicht mangeln.

Kosten:                 35 €

Anmeldung: Per E-Mail an die Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes Ahrweiler (info@kinderschutzbund-ahrweiler.de).

Worte können Fenster sein – oder Mauern – GFK‑Einführung

4. September, 10:00 bis 17:00 Uhr, Familienbildungsstätte Mayen

Für alle

Sowohl innerhalb der eigenen Familie, im Berufsleben als auch sonst werden Sie sicherlich schon häufig erlebt haben, dass die Art und Weise, wie Sie Ihre Anliegen kommunizieren, entscheidend dafür ist, ob andere bereitwillig auf Sie eingehen oder darauf mit Ignoranz, Rückzug oder Vorwürfen reagieren. Vielleicht haben Sie sich das Folgende auch schon gefragt:

Wie kann ich

  • meinen Ärger anderen gegenüber aufrichtig mitteilen – ohne dass es verletzend klingt?
  • Kritik und Vorwürfe anderer hören – ohne sie persönlich zu nehmen?
  • mich für meine Anliegen kraftvoll einsetzen – ohne auf Dominanzgebaren oder weniger offensichtliche Formen der Manipulation zurückzugreifen?
  • die Chancen erhöhen, dass andere bereit sind, meine Bedürfnisse ernst zu nehmen?
  • in Konflikten und auch sonst, wenn starker Stress auf mich einwirkt, meinen Werten treu bleiben in der Art und Weise wie ich mit anderen umgehe?

Bei diesem Seminar werden Sie dazu nicht altbekannte Kommunikationstipps untergejubelt bekommen, sondern die Anwendung des kompakten Vier-Schritte-Modells nach Marshall Rosenberg üben. Mittels diesem können Sie in künftigen Kommunikationssituationen immer wieder Ihre Haltung überprüfen und ggf. korrigieren, mit der Sie anderen Menschen gegenübertreten. Denn diese ist letztendlich entscheidet dafür, ob es gelingt, dass Worte zu Fenstern werden – und nicht zu Mauern.

Leitung: Jochen Hiester, Trainer für Gewaltfreie Kommunikation (CNVC)

Kosten: 50 €

Anmeldung: https://www.fbs-mayen.de/programm/weiterbildung-und-qualifizierung/kurs/Worte+koennen+Fenster+sein+oder+Mauern/nr/212-5303/bereich/details/kat/47/#inhalt

Konflikte als Kursleitung kompetent lösen nach Marshall Rosenberg – GFK‑Einführung

25. September, 10:00 bis 17:00 Uhr, Volkshochschule Koblenz

Für alle, die Seminare oder Fortbildungen leiten oder dies in Zukunft tun wollen

Konflikte jeglicher Art sind sicherlich eine ständig wiederkehrende Herausforderung in der Kursarbeit. Anhand von Konfliktbeispielen aus Ihrer Kursarbeit wird bei diesem Seminar das Konfliktlösungsmodell von Marshall Rosenberg auf lebendige und praxisnahe Weise vermittelt und dessen Anwendung geübt werden. Dieses Modell legt denen, die es anwenden, nahe, in Konflikten Ihr Hauptaugenmerk zunächst auf die Beziehungsebene zu richten. Denn wenn es gelingt, dass zwischen den Konfliktbeteiligten ein guter Draht bzw. eine bestimmte Qualität der Verbindung hergestellt und beibehalten werden kann, ergeben sich Konfliktlösungen auf der Sachebene oft nahezu von alleine. So bekommen alle Konfliktbeteiligte das, was sie brauchen.

Um dies zu erreichen, liefert das Modell mittels vier konkreten Schritten die dazu notwendige Orientierung. Diese lassen sich in jeglichen Situationen von den Anwendenden wie eine Art Kompass nutzen, mit dem sie jederzeit ihre Haltung überprüfen und womöglich korrigieren können, mit der Sie anderen Menschen gegenübertreten. Im Zuge dessen lernen Sie zudem wie es möglich ist

  • eigenen Ärger anderen gegenüber aufrichtig mitzuteilen – ohne dass es verletzend klingt,
  • Kritik und Vorwürfe anderer zu hören – ohne diese persönlich zu nehmen,
  • sich für eigene Anliegen kraftvoll einzusetzen – ohne auf Dominanzgebaren oder weniger offensichtliche Formen der Manipulation zurückzugreifen,
  • die Chancen zu erhöhen, dass andere bereit sind Ihre Bedürfnisse ernst zu nehmen,
  • in Konflikten und auch sonst, wenn starker Stress auf Sie einwirkt, Ihren Werten treu zu bleiben in der Art und Weise wie Sie mit anderen umgehen.

Kosten: keine für Dozent*innen an einer der Volkshochschulen in Rheinland-Pfalz, 50 € für alle anderen

Anmeldeschluss: 12. September

Anmeldung: https://www.vhs-rlp.de/fortbildungen/veranstaltungen-fuer-kursleiterinnen/anmeldung/?tx_abcourses_pi1%5BeventId%5D=1935

Das mitfühlende Selbst – GFK-Vertiefungsseminar

26. September, 10:00 bis 18:00 Uhr, Hohenstaufenstraße 10, Koblenz

Für alle, die an mindestens einem ganztägigen GFK-Trainingstag teilgenommen haben

Wenn wir in aufwühlenden Momenten auf alte Verhaltensmuster zurückgreifen (z.B. vor einer Situation flüchten, eine Person verbal angreifen, erstarren, uns abkapseln, Suchtverhalten zeigen), ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass wir gerade nicht im Kontakt mit unseren uns gerade antreibenden Gefühlen und Bedürfnissen sind. Wenn wir uns im Nachhinein für den Rückgriff auf solche Verhaltensmuster innerlich fertigmachen, macht es das nicht besser – im Gegenteil.

Hilfreich ist dagegen, wenn wir tiefes Mitgefühl für uns selbst entwickeln können – und zwar sowohl für die eigenen Empfindungen während einem dieser aufwühlenden Momente, als auch für das Verhaltensmuster, auf das wir zu dem Zeitpunkt zurückgegriffen haben.

Bärbel Klein und Stephan Seibert, mit denen ich viele Jahre in einer gemeinsamen Fortbildungsgruppe war, haben auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation einen Prozess entwickelt, den sie „Das mitfühlende Selbst“ nennen.

Für diesen Prozess gibt es eine sehr klare Anleitung, die Menschen mit GFK-Kenntnissen befähigt, andere Menschen durch diesen Prozess zu begleiten. In oftmals nicht mehr als 15 Minuten ist bislang noch jedes Mal, wenn ich Zeuge dessen war, wirklich erstaunliches mit der Person passiert, die sich durch diesen Prozess hat begleiten lassen und dadurch eine beachtliche Steigerung des Mitgefühls mit sich selbst erfahren hat. Da Bärbel Klein und Stephan Seibert andere dazu ermuntern, diesen Prozess weiter zu geben, möchte ich dies bei diesem Seminar erstmals einen ganzen Tag lang tun.

Das Begleiten durch diesen Prozess wird mehrfach von mir demonstriert werden. Anschließend werden die Teilnehmenden dies mehrfach in Kleingruppen üben. Und zwischendurch gibt es immer wieder Gelegenheit zur Reflexion.

Kosten: 80 €

Anmeldeschluss:     21. September

Anmeldung über: https://www.gewaltfrei-koblenz.de/?page_id=28

Konflikte in Beruf und Familie kompetent lösen nach Marshall Rosenberg – GFK-Einführung

1. Oktober, 18:00 bis 21:00 Uhr und 2. Oktober, 9:00 bis 17:00 Uhr, Volkshochschule Koblenz

Für alle

Im Büro hagelt es Vorwürfe, die Kinder motzen und Ihr Partner schmollt – vielleicht platzt Ihnen jetzt der Kragen – und dabei wünschen Sie sich nichts sehnlicher als guten Kontakt und erfreuliche Beziehungen in Beruf und Familie.

Wie Sie aus alten Gesprächsmustern aussteigen können und hinter Vorwürfen und Angriffen die eigentlichen Gefühle und Bedürfnisse heraushören können, wird Ihnen dieses Seminar nahebringen. Auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg lernen Sie auch in schwierigen Situationen einen wertschätzenden Kontakt aufrecht zu erhalten.

Während des Seminars wechseln sich Gespräch, Wissensvermittlung, Kommunikationsübungen und Rollenspiele mit eigenen Beispielen ab, so dass Sie für eine spätere Anwendung der Inhalte im eigenen Alltag gerüstet sind.

Kosten: 79,20 €

Zur Anmeldung: Das Seminar ist noch nicht auf der Homepage der VHS veröffentlicht. Ab Ende August kann es wahrscheinlich gefunden werden, indem „Hiester“ in dem Suchfeld auf https://www.vhs-koblenz.de eingegeben wird. Die Unterseite, die dann angezeigt wird, wird eine Schaltfläche zur Anmeldung enthalten.

Respektvoll und wertschätzend mit Kindern kommunizieren – GFK‑Einführung

30. Oktober, 10:00 bis 17:00 Uhr, Familienbildungsstätte Andernach

Für ErzieherInnen, Tagespflegepersonen, Lehrkräfte und Eltern

Sind sie es leid sich als Erzieherin, Erzieher, als Tagespflegeperson, als Lehrkraft oder Eltern immer wieder so stark um die Korrektur schlechten Benehmens von Kindern zu kümmern? Möchten Sie neue Wege finden Ihr erzieherisches Potenzial optimal zu erschließen? Möchten Sie eine Atmosphäre schaffen, die auf gegenseitigem Respekt, Wertschätzung, emotionaler Sicherheit und positiver, offener Kommunikation basiert? Auf der Grundlage des Kommunikationsmodells nach Dr. Marschall B. Rosenberg lernen Sie in vier konkreten Schritten bei diesem Seminar, wie es möglich ist:

  • sich so auszudrücken, dass die Wahrscheinlichkeit beträchtlich steigt, dass Erwachsene von Kindern in Ihren Anliegen gehört werden,
  • hinter „schwierigem“ Verhalten von Kindern deren Anliegen herauszulesen und Wege zu finden, wie deren Anliegen und die der Erwachsenen gleichermaßen berücksichtigt werden können,
  • mit Meinungsverschiedenheiten „vorbildlich“ umgehen zu können,
  • Kinder zu einem Sozialverhalten anzuleiten, dass „von Herzen kommt“, d.h. die Kinder verhalten sich so, weil sie es von sich aus wirklich tun wollen und nicht nur deswegen, weil es von ihnen erwartet wird oder sie Strafen vermeiden wollen,
  • Kindern immer wieder auf eine Weise, durch die der Kontakt untereinander nicht beeinträchtigt wird, deutlich zu machen, dass andere genau so Bedürfnisse haben wie sie,
  • konstruktiver mit eigenem emotionalen Stress in Konflikten mit Kindern umzugehen, um dadurch seltener Gefahr zu laufen, dabei Dinge zu tun oder zu sagen, die der Qualität der Beziehung zu den Kindern schaden können.

Während des Seminars wechseln sich Gespräch, Wissensvermittlung und Kommunikationsübungen mit eigenen Beispielen ab, so dass Sie für eine spätere Anwendung der Inhalte im eigenen Alltag gerüstet sind.

Kosten: 50 €

Anmeldung: https://www.fbs-andernach.de/kurssuche/kurs/Respektvoll+und+wertschaetzend+mit+Kindern+kommunizieren/nr/212-50401/bereich/details/#inhalt